Zurück zur Hauptseite
 
    


Hauptseite

Willkommen in Volkesfeld

 

 


 

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu unserem Internetauftritt gefunden haben. Die hier aufgeführten Informationen geben Ihnen einen ersten Einblick in ein lebenswertes Dorf mit rund 600 Einwohnern.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und stöbern Sie auf und in unserer Homepage. Es gibt viel zu entdecken. Unsere Heimat bietet sich jedoch nicht nur für das virtuelle Stöbern an - kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich vor Ort von der tollen Landschaft und dem hohen Wohnwert der Gemeinde.


Rudolf Wingender

Ortsbürgermeister

 

Aktuelles



Glasfaser für Volkesfeld

Auch in Volkesfeld startet nun die Vorvermarktung für den Glasfaserausbau. Wie der Glasfaseranbieter E.ON in einem Vorgespräch mitgeteilt hat, kann man sich bereits jetzt einen Highspeed-Internetzugang sichern. In der Ortsgemeinde Volkesfeld wird eine ganzheitliche Glasfaserlösung von der E.ON erstellt, wenn 40 Prozent der Haushalte sich bis zum 31. August 2024 für einen Anschluss entscheiden und einen E.ON-Highspeed-Vertrag abschließen. Der Glasfaser-Hausanschluss in das Wohnhaus erfolgt dann kostenlos.

Hierzu findet zudem am 5. Juni 2024 um 19 Uhr eine Bürgerinformationsveranstaltung statt. Merken Sie sich den Termin bereits vor.Weitere Informationen unter:

https://eon-highspeed.com/vermarktungsgebiete/volkesfeld/

Beratertage im DGH:

Mittwoch, 15. Juni von 15 bis 18 Uhr und

Donnerstag, 18. Juli von 15 bis 18 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Erfolgreiche Buchpräsentation - "Volkesfeld - Annäherung an ein Eifeldorf"

Darauf hatten viele Volkesfelder gewartet: Der zweite Teil der Volkesfelder Chronik, mit dem Titel „Volkesfeld – Annäherung an ein Eifeldorf“, wurde Ende Mai von Rudi Merten im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus präsentiert. Ortsbürgermeister Rudolf Wingender begrüßte zu Beginn, neben den zahlreich erschienenen Gästen, den Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz sowie Sponsoren, die durch die finanzielle Unterstützung das Buchprojekt ermöglichten. Neben der Kreissparkasse Mayen und die VR Bank RheinAhrEifel eG, der Ortsgemeinde Volkesfeld, die Verbandsgemeinde Mendig, die Freiwillige Feuerwehr Volkesfeld, die Fa. Müller & Montada Putz GmbH, das Fahrzeughaus Konrad, waren dies Ulla und Manfred Konrad sowie Heribert und Margret Müller. Rudolf Wingender stellte in seiner Ansprache heraus, wie wichtig es ist, mit seiner Heimat verbunden zu sein und zitierte dabei Otto von Bismarck, der in einem Brief an seine Braut Johanna von Puttkammer am 1. Februar 1847 schrieb: „Wie schön ist es, eine Heimat zu haben und eine Heimat, mit der man durch Geburt, Erinnerungen und Liebe verwachsen ist“. Jörg Lempertz stellte anschließend bei seinem Grußwort die besondere Bedeutung dieses außergewöhnlichen Werkes von Rudi Merten für Volkesfeld – aber auch darüber hinaus für die Verbandsgemeinde – dar. Rudi Merten führte anschließend aus, was ihn letztendlich dazu veranlasste, das vorgestellte Buch zu schreiben, von ersten Gedanken und Anregungen bis hin zur konkreten Umsetzung. Dabei lief im Hintergrund eine Präsentation der rund 1.200 Bilder, die differenzierte Blicke auf Volkesfeld warfen. Oftmals wurden Fotos von „früher“ und „heute“ gegenübergestellt. Der Wandel des Dorfes in der Landschaft, im Ort selbst – aber auch Wandel der Menschen im Alltag, bei Festen und Feiern wurde greifbar. Im Anschluss fanden die von Rudi Merten persönlich verkauften Bücher einen reißenden Absatz. Im Rahmen der Veranstaltung konnten sich die Besucherinnen und Besucher an einem köstlichen Kuchenbuffet stärken. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kindergarten zu Gute. Rudolf Wingender dankte abschließend nochmals allen Unterstützern, die zum Gelingen eines besonderen Nachmittags im Dorfgemeinschaftshaus beigetragen haben.

Bücher können noch zum Preis von 25 Euro erworben werden bei:

- Ortsgemeinde Volkesfeld, Rudolf Wingender, Tel.02655 960336, E-Mail: Volkesfeld@mendig.de

- Heribert Müller, Tel. 02655 2950

- Autor Rudi Merten, Tel. 02151 505012, E-Mail: biene50@arcor.de